pester pac automation

„Einmal Pester, immer Pester“. 125 Jahre pester pac automation (1888-2013)

pester pac automation wird 1888 als Emil Pester Platinenfabrik in Chemnitz (Sachsen) gegründet, um die boomende Textilmaschinenindustrie in Sachsen zu beliefern. Als das erfolgreiche Unternehmen Anfang der 1950er Jahre verstaatlicht wird, entschliesst sich der Enkel des Firmengründers Karl Pester zum Neuanfang im Westen und siedelt 1951 ins bayerische Wolfertschwenden um. Zunächst entstehen wieder Präzisionsstanzteile für die Textilindustrie, aber angesichts der Krise der deutschen Textilindustrie sattelt Pester auf Verpackungsmaschinen um und entwickelt 1972 die erste Straffbanderoliermaschine. 1983 übernimmt mit Thomas Pester die vierte Generation die Verantwortung für das Unternehmen.

Seit über 40 Jahren setzt pester pac automation Impulse in der Pharma- und Kosmetikendverpackung. pester pac automation steht für Innovation und die Entwicklung zukunftsweisender Maschinenkonzepte und zählt heute zu den führenden Unternehmen der Branche. Rund um den Globus beweisen mehr als 7.000 Pester-Anlagen und -Linien täglich ihre Produktivität bei den multinationalen Konzernen der Pharma- und Kosmetikindustrie.

Zum 125-jährigen Jubiläum hat das Geschichtsbüro die Unternehmensgeschichte von pester pac automation recherchiert und in einem schicken und interessanten Buch herausgebracht. Das Druckhaus Cramer hat das Buch wegen seiner herausragenden Gestaltung und Ausstattung zum „Produkt des Monats“ gewählt.

Sie wollen auch mehr aus Ihrer Geschichte machen?

Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!

Kontakt