nolte gruppe

Das Familienunternehmen Nolte (1921-2011)

Der westfälische Unternehmer Georg Nolte legt 1921 mit der Gründung einer Firma für Polierscheiben und Putzmaterialien in Rheda den Grundstein für das heutige Familienunternehmen Nolte. In den 1930er Jahren steigt das Unternehmen in die Möbelherstellung ein. Auf die Übernahme einer Möbelfabrik in Delbrück folgt die Gründung eines zweiten Werkes in Brilon. Georg Noltes Sohn Konrad tritt in den 1930er Jahren in den väterlichen Betrieb ein und baut nach dem Zweiten Weltkrieg die nolte Gruppe gezielt aus. Mit rund 3.000 Mitarbeitern gehört die Nolte-Unternehmensgruppe 2011 mit Werken in Löhne, Melle und Germersheim zu den führenden europäischen Möbelherstellern und ist in der vierten Generation im Familienbesitz.

Das Geschichtsbüro recherchierte und schrieb die spannende Geschichte des Familienunternehmens, die in deutscher und englischer Sprache erschien. Die deutsche Buchfassung ist im GeschichtsbüroVerlag erschienen.

Ihnen gilt mein besonderer Dank, nicht nur für die ausgezeichnete Arbeit und den nimmermüden Einsatz, sondern auch für die professionelle Projektführung, ihre Hilfestellungen und Empfehlungen und der offenen und konstruktiven Zusammenarbeit. Ein herzliches Dankeschön für das Manuskript und die guten Textformulierungen, für das Design und für die Übersetzung.

Hans-Peter Baer, Nolte SE, 6. Juli 2012

Sie wollen auch mehr aus Ihrer Geschichte machen?

Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!

Kontakt