FERCAM

60 Jahre FERCAM – eine europäische Logistikgeschichte (1949-2009)

 

Im Jahre 1949 gründeten drei Männer in Bozen das Transportunternehmen FERCAM, um Güter mit der Eisenbahn (FERrovie) und dem Lastkraftwagen (CAMion) zu befördern. 1963 übernahm der Südtiroler Eduard Baumgartner das Unternehmen, das mit seinem Konzept der Straßen-Schienen-Integration ganz neue Möglichkeiten bot.

Nach einer bemerkenswerten Wachstums- und Internationalisierungsgeschichte mit vielen, teils spektakulären Übernahmen ist FERCAM heute ein „360°-Logistikanbieter” mit mehr als 1.350 Mitarbeitern, 2.200 Transporteinheiten, 54 Niederlassungen in ganz Europa und einem weltweiten Partnernetz – und immer noch ein Familienunternehmen.

Das Geschichtsbüro recherchierte und schrieb im Auftrag des Südtiroler Unternehmens über dieses spannende Kapitel der Logistikgeschichte ein Buch von 128 Seiten.

Alle, die das Buch bekommen haben, sind begeistert. In der Zwischenzeit habe auch ich es bis ins Detail begutachtet und bin stolz, etwas Bleibendes fürs Unternehmen zu haben.

Karin Mahl-Baumgartner, Geschäftsführung FERCAM

Sie wollen auch mehr aus Ihrer Geschichte machen?

Sprechen Sie uns an