Benecke-Kaliko

125 Jahre „Faszination Oberfläche”. Das Benecke-Kaliko-Werk Eislingen (1886–2011)

Die Geschichte beginnt 1886, als der Göppinger Kaufmann Nathan Netter gemeinsam mit seinem Schwager Sigmund Eisig in Göppingen eine Fabrik zur Herstellung imitiertem Leder und Buchbinder-Calicot gründet. Das Unternehmen wächst und kann in den 1920er Jahren den Export stark ausbauen. In der NS-Zeit wird der Betrieb arisiert, die jüdischen Besitzer müssen das Unternehmen verkaufen. Nach dem Krieg gelingt mit Mühen ein Vergleich mit den Vorbesitzern.
Seit den 1950er Jahren beliefert die Göppinger Kaliko die boomende Automobilbranche mit Kunstlederprodukten und PVC-Folien. 1966 übernimmt Continenal das Unternehmen und bringt es 1993 in die Benecke AG, Hannover ein. Heute gehört die Benecke-Kaliko AG als Tochter der Continental AG weltweit zu den führenden Anbietern von Oberflächentechnologien vor allem für die Automobilindustrie.

Benecke-Kaliko hatte das Geschichtsbüro damit beauftragt, für das Jubiläum des Standortes Eislingen, der sich auf die Gründung der Göppinger Kaliko bezieht, die Geschichte, der technischen Entwicklungen und des Marktes zu dokumentieren. Daraus ist dann am Ende ein Buch entstanden, das die Geschichte des Standortes anschaulich und spannend schildert.

Sie wollen auch mehr aus Ihrer Geschichte machen?

Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!

Kontakt