Vorwerk

Das historische Archiv von Vorwerk (gegr. 1883)

1883 durch die Brüder Carl und Adolf Vorwerk als „Barmer Teppichfabrik Vorwerk & Co“ gegründet, die zuerst nur Teppiche und Stoffe für Möbel herstellte, baute Vorwerk später auch Getriebe und elektrische Motoren für Grammophone und schließlich den legendären, leistungsstarken „Kobold“-Handstaubsauger, wahlweise mit Haartrockner-Aufsatz, zu dessen besserem Absatz seit 1930 der Direktvertrieb durch „Vorwerk-Fachberater“ eingeführt wurde. Das sicherte den Erfolg: Nachdem bald eine halbe Million „Kobolde“ verkauft waren, gründete Vorwerk die erste Auslandsgesellschaft in Italien. 1953 verkaufte Vorwerk das Millionste Gerät. Während bis in die späten 1960er Jahre vor allem Staubsauger, Teppiche und Möbelstoffe hergestellt und vertrieben wurden, diversifizierte Vorwerk sein Angebot nun besonders im Bereich der Dienstleistungen. Auch das Produktangebot wurde erweitert. Meilensteine waren 1971 die innovative Küchenmaschine „Thermomix“ und ab 1974 die Vorwerk-Einbauküchen. Weitere Unternehmenskäufe und Umstrukturierungsprozesse folgten ab den 2000er Jahren, so wurde der EDV-Dienstleistungsbereich verkauft und der amerikanische Kosmetikhersteller JAFRA übernommen.

Das Geschichtsbüro betreut seit 2014 das umfangreiche historische Archiv des Unternehmens.

Sie wollen auch mehr aus Ihrer Geschichte machen?

Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!

Kontakt