Mark E

Mark E: Die Zeiten ändern sich, die Energie bleibt! (1906–2006)

Im Jahr 1906 gründeten Bürgermeister der Region in Hagen das Elektrizitätswerk Elektromark. Das Unternehmen errichtete das Steinkohlekraftwerk Cuno-Kraftwerk in Herdecke und baute in den nächsten Jahren das regionale Netz aus. Die Ursprünge des Unternehmens lagen dabei bereits am Ende des 19. Jahrhunderts, als verschiedene Industriebetriebe mit eigenen Kraftwerken Strom erzeugten und teilweise an Kunden der Umgebung abgaben. Heute ist das Unternehmen Teil der Enervie Gruppe, die im südlichen Nordrhein-Westfalen rund 400.000 Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Trinkwasser versorgt.

Wir haben 2006 das Buch zum 100-jährigen Jubiläum geschrieben – eine spannende Geschichte der regionalen Energieversorgung von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis heute.

Als  Mark E für ein neues Gas- und Dampfkraftwerk (GuD) die denkmalgeschützten Kesselhäuser des ehemaligen Cuno-Kraftwerkes in Herdecke abreissen musste, vereinbarte das Unternehmen mit der Stadt Herdecke, die Geschichte des Kraftwerks-Standortes zu dokumentieren. Im Oktober 2009 wurde das neue „Cuno-Forum“ eröffnet, ein Museumsbau, der gleichzeitig als Tagungs- und Schulungsstätte genutzt werden kann. Das Geschichtsbüro entwickelte gemeinsam mit dem Unternehmen und den Ausstellungsgestaltern von „ökoplan“, Essen ein eindrucksvolles Ausstellungskonzept.

Sie wollen auch mehr aus Ihrer Geschichte machen?

Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!

Kontakt