Referenzen des Geschichtsbüros

75 Jahre SaarLB (1941-2016)

Grenzübergreifend erfolgreich: Die deutsch-französische Regionalbank

75 Jahre SaarLB, das sind: 75 Jahre Entwicklung zur deutsch-französischen Regionalbank, 75 Jahre saarländische Geschichte und 75 Jahre Bank- und Finanzgeschichte.

Wissen Sie, wofür der Codename „Mairegen“ steht? Und dass der bekannte Pianist Alexander Sellier 1971 in der Kundenhalle der SaarLB konzertierte? Oder war Ihnen bekannt, dass Oberst Gilbert Grandval, der ehemalige Résistance-Kommandeur und Vertreter Frankreichs an der Saar 1949 das neue Bankgebäude in der Saarbrücker Commercystraße einweihte? Neben etlichen historischen Anekdoten erfahren die Leser unseres im Oktober 2016 erschienenen Buchs unter anderem, wie die SaarLB durch die Finanzmarktkrise gekommen und das Saarland 2014 Mehrheitseigentümer geworden ist.

Der opulent bebilderte Band erzählt auf 200 Seiten die spannende Geschichte der Landesbank Saar von der Gründung als Landesbank und Girozentrale Westmark am 29. November 1941 bis ins Jubiläumsjahr 2016. Dabei lernen die Leser viele Menschen kennen, die die Geschichte und Gegenwart der kleinsten Landesbank der Bundesrepublik bis heute prägen. Als Partner für das Land und gemeinsam mit den Sparkassen für die Kommunen in der Region ist die SaarLB seit 75 Jahren Motor der Saar-Lor-Lux-Region.

Neben dem Buch entstanden auch eine Ausstellung zum Jubiläum und ein Katalog zur Ausstellung in Deutsch und Französisch.

  • Die Herausforderung: die Gründungsgeschichte als Landesbank und Girozentrale Westmark am 29. November 1941 zu rekonstruieren.
  • Der erste Eindruck: der Blick auf Saarbrücken vom Bistro Weitblick im siebten Stock.
  • Das Besondere: die grenzenlose Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SaarLB.
  • Der Höhepunkt: der Besuch im ehemaligen Tresorraum der Landesbank.
Werbung
Buch
Handy
Schein
Zettel
Ausstellungen